Die goldene Mitte

Gut, schlecht, fantastisch, enttäuschend, außergewöhnlich, miserabel.
Es scheint mir, als sei besonders das öffentliche Leben mittlerweile von Extremen durchtrieben.
Extreme erregen Aufmerksamkeit, sie fallen „aus der Reihe“. So auch zum Beispiel der Minimalismus.

In extremen Formen versuchen einige, mich zeitweise anfangs eingeschlossen, krampfhaft Dinge loszuwerden – mit der Hoffnung auf einen freien Kopf und ein bisschen mehr Leben. Der Ansatz, der Gedanke dahinter, ist in meinen Augen mehr als lobens- und bewundernswert. Der Gedanke nach Wachstum, Entwicklung, tiefgründiger Zufriedenheit und Glück.

Über die Ausführung war ich mir lange Zeit unklar.

Ich habe viele Leute kennengelernt, die extreme Situationen erlebt oder etwa extreme Lebensstil gelebt haben. Einige davon leben mittlerweile wie vor diesen Momenten, wie vor dieser Veränderung. Augenscheinlich das selbe Leben – doch ist es das wirklich? „Die goldene Mitte“ weiterlesen

Glücklich & zufrieden

Was ist Glück?
Was ist Zufriedenheit?
Wo finden wir es?
Und was stellt man damit an – wenn man es erst gefunden hat?

Ich suche letztlich fundamental nach zwei Dingen in meinem Leben: Zufriedenheit und Glück.
In meinen Augen sind das die Pfeiler, auf denen unser Denken als Mensch beruht. Wir streben nach diesen Werten, dieser Art Ideal – und doch scheint es mir, als ob wir manchmal vergessen, woran wir sie überhaupt erkennen oder wo wir sie finden. „Glücklich & zufrieden“ weiterlesen

In jedem Moment beginnt ein neues Leben

1, 2, 3, 4, 5.

Die Uhr tickt.
Sekunde für Sekunde.

Dein Leben fliegt vorbei – ein Moment nach dem anderen.
Du lebst.
Du bist.

Aber wer?
Wer bist du?
Und: wer oder was entscheidet darüber, wer du bist? „In jedem Moment beginnt ein neues Leben“ weiterlesen

Digitalisierung – oder: Der einfachste Schritt in den (materiellen) Minimalismus

Immer mehr Leute interessieren sich für Minimalismus. Und die meisten davon wählen das Ausmisten und Aufräumen als ersten Schritt – was ich aus meiner Sicht nur bestätigen und begrüßen kann.

In Folge dessen lautet so die erste Frage oftmals: „Was ist denn er einfachste und beste Schritt anzufangen?“
Und genau diese Frage möchte ich beantworten, hier & jetzt, mit einem Wort: Digitalisierung.

Was genau heißt das – und wieso ist es so einfach? „Digitalisierung – oder: Der einfachste Schritt in den (materiellen) Minimalismus“ weiterlesen

Minimalistischer Lebensraum

Für mich geht es bei meinem Lebensstil, wie so oft schon gesagt, hauptsächlich um einen aufgeräumten Kopf. Um das bewusste, in vielen Teilen geordnete Leben – das auf meine Wünsche, Ziele und Träume ausgerichtet ist.

Aber natürlich spielt sich das Leben nicht nur im Inneren ab.
Oftmals verarbeitet das Innere das Äußere und spiegelt dieses dann wieder.
Wieso dann nicht auch umgekehrt – und wie sieht ein solcher Lebensraum dann aus? „Minimalistischer Lebensraum“ weiterlesen